Herrenhaus (links) mit Vorburg - Schloss Gracht in Erftstadt Liblar
Herrenhaus (links) mit Vorburg - Schloss Gracht in Erftstadt Liblar

Schloss Gracht in Erftstadt Liblar

(12.11.2017)

Auch an verregneten Herbsttagen faszinert der Schlosspark in Erftstadt.

Der Ursprünge vom Wasserschloss Gracht gehen bis in das Jahr 1500 zurück. Um diese Zeit herum endstand eine zweitilige Burganlage. Im 17. Jahrhundert erfolgte der Ausbau zum Schloß. Die heutige Form - das zweiflügige Herrenhaus mit dreiflügeligen Vorburg existiert allerdings erst dem dem 19. Jahrhundert. Die großzügige Parkanlage mit wurde bereit im 18. Jahrhundert nach französischen Vorbild angelegt. Der hintere Teil entspricht dem englischen Landhausstil und entstand im 19. Jahrhundert. Es ist eins der beeindruckensten Schlösser im Kölner Raum.

Heute gehört das Schloß einer privaten Firma für Managementweiterbildung. Der heutige Schloßpark umfaßt eine Fläche von ca. 9 ha und wird von einen Förderverein gepflegt. Er ist öffentlich zugänglich. Im Park sind einige exotische Bäume zu finden - wie einige Bergmammutbäume. Der Verein versucht Stück für Stück den barocken Zustand zu rekonstruieren.

Die Aufnahmen entstanden am 12.11.2017.


Website-Artikel teilen: Facebook * Twitter * google+


die rekonstrueirte Zugbrücke - Schloß Gracht in Erftstadt Liblar (12.11.2017)
Blick aus dem Park auf das Herrenhaus - Schloß Gracht in Erftstadt Liblar (12.11.2017)
Blick über den Schloßgraben zur Vorburg - Schloß Gracht in Erftstadt Liblar (12.11.2017)
herbstliche Eindrücke aus dem Schloßpark - Schloß Gracht in Erftstadt Liblar (12.11.2017)
unterwegs im Schloßpark ... - Schloß Gracht in Erftstadt Liblar (12.11.2017)
wilde Tiere sind im Schloßgraben als auch in den Teichen im Park zu finden - Schloß Gracht in Erftstadt Liblar (12.11.2017)
unterwegs im Schloßpark - Schloss Gracht in Erftstadt Liblar (12.11.2017)
(Bild zum vergrößern anklicken)

mehr Landschaften-Artikel